Ältere Meldungen

28.06.2019

Junge Union gegen Forderung des BUND Ostwürttemberg

Die JU Verbände Aalen und Ipf-Härtsfeld sprechen sich klar gegen den Vorschlag des BUND Ostwürttemberg aus, auf der B29 teilweise ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde einzuführen. „Dieser Vorschlag würde in der Praxis zu einem massiven Verkehrschaos führen und die Bewohner von Pflaumloch und den weiteren Teilorten von Bopfingen extrem belasten“ so der Vorsitzende der Jungen Union in Neresheim und Bopfingen, Jonas Kaufmann.

Um die Nachtruhe zu schützen, schlägt er stattdessen zeitlich beschränkte Tempolimits vor. Ein generelles Tempolimit lehnen die Verbände im Ostalbkreis jedoch ab.
„Die B29 als Hauptverkehrsachse zwischen Aalen und Bopfingen in diesem Maße zu beschränken, bringt große Nachteile für viele tausend Pendler mit sich, die diese Strecke tagtäglich nutzen“, so der Vorsitzende der Jungen Union in Aalen, Felix Schneider.

Zustimmung bekommt der BUND jedoch für die Forderung, den öffentlichen Personennahverkehr auszubauen. Dies müsse aber nicht nur im Bopfinger Raum, sondern überall im Ostalbkreis passieren.
„Damit der ländliche Raum für junge Menschen und Familien attraktiv bleibt, müssen wir bei der Mobilität auch einmal neue Wege gehen“, so die Junge Union weiter. Über diese und weitere kommunale Themen wird sich der christdemokratische Nachwuchs in den nächsten Wochen mit dem Landratsamt und Landrat Pavel bei einem gemeinsamen Treffen austauschen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon